Hinsehen, wo andere wegschauen!

Zuhören, wo andere sich abwenden!

Aufschreiben, was andere nicht wissen wollen!

 

Gute journalistische Beiträge über soziale Themen wecken in der Öffentlichkeit Verständnis für Menschen in schwierigen Situationen und können Veränderungen anstoßen. Medienberichterstattungen über soziales Engagement ermutigen zum gegenseitigen Mit- und Füreinander.

Aus diesen Gründen hat die AWO Mittelrhein den AWO Mittelrhein – Journalistenpreis ins Leben gerufen. 2011 wurde er erstmalig ausgeschrieben und wird seitdem jährlich vergeben.


2016 steht der AWO Mittelrhein Journalistenpreis unter dem Thema:

FÜR MENSCHEN NACH DER FLUCHT. Miteinander in Würde leben.


Der Preis ist mit insgesamt 5.000 Euro dotiert, je 1.500 Euro für Beiträge aus den Bereichen Print, Hörfunk und Fernsehen. Darüber hinaus stehen 500 Euro für die Vergabe eines Sonderpreises zur Verfügung, zum Beispiel für Berichterstattungen in den sozialen Medien, wie Blogs etc. Zusätzlich wird für Nachwuchsjournalisten ein Preisgeld in Höhe von 500 Euro ausgelobt.

Ausgezeichnet werden Autorinnen und Autoren für herausragende publizistische Leistungen in der lokalen Berichterstattung im Bereich der AWO Mittelrhein.

Der Preis wird gestiftet von der Arbeiterwohlfahrt Bezirksverband Mittelrhein e. V.

Die AWO Mittelrhein ist ein anerkannter Spitzenverband der Freien Wohlfahrtspflege im Bereich des Regierungsbezirks Köln. Weitere Informationen unter www.awo-mittelrhein.de

 

 

Kontakt

AWO Bezirksverband Mittelrhein e.V.

Rhonestraße 2a
50765 Köln

Tel: 0221 / 579 98 - 0

Fax: 0221 / 579 98 - 59